HomeUnternehmenServiceProdukteKundenbereichKontakt

SCHNELLEINSTIEG


Language

RÜCKRUF SERVICE

LOGIN

Dampfturbinen

 Dampfturbinen sind eine Turbinenart, welche die Kraft des Dampfes in Energie umwandelt.  Im Inneren von Dampfturbinen befindet sich eine, mit vielen Turbinenschaufeln bestückte rotierende Welle. Der Dampf gelangt über Düsen in die Dampfturbinen und wird dort aufgrund einer Druckabsenkung beschleunigt. Darauf trifft der Dampf auf die Schaufeln des Turbinenrades, auf welches er seine Energie überträgt.

Dampfturbinen gelten als der moderne Nachfolger der Dampfmaschinen und können mit wesentlich höheren Drücken und Temperaturen umgehen, was sie leistungsfähiger und weniger störanfällig macht. Die vielen starren Leiträder im Inneren lenken den Dampfstrahl optimal hindurch, wobei die Dampfturbinen zu ihren jeweiligen Enden größer sind, um dem, sich bei abnehmendem Druck stark ausdehnenden Dampf standhalten zu können.

Zur Leistungsoptimierung ist es auch möglich mehrere Dampfturbinen hintereinander zu montieren. In diesem Fall spricht man von Hochdruck-, Mitteldruck- und Niederdruckturbinen. Jeweils vorm Eintritt in die nächste Turbine wird der Dampf dabei erhitzt. Das erhöht den Wirkungsgrad bei der Nutzung von Dampfturbinen zusätzlich.

Zur Erhitzung des für die Dampfturbinen benötigten Dampfes braucht man fossile, solare oder Kernenergieträger, die in einem Dampferzeuger gelagert werden von wo aus auch der Dampf in die Dampfturbinen geleitet wird.Besonders im Bereich der Stromerzeugung in Kraftwerken für fossile Brennstoffe oder Kernenergie werden Dampfturbinen verwendet. Zu diesem Zweck verwendete Dampfturbinen gelten als die größten ihrer Art und bringen eine Leistung von bis zu 1600 MW.

Dampfturbinen sind vibrationsfrei und laufen geräuscharm, was ihnen insbesondere im Militärischen Bereich bei atomargetriebenen Schiffen zu einer großen Beliebtheit verholfen hat. Dazu werden sie auch zum Antrieb von Verdichtern und Pumpen im höheren Leistungsbereichen gebraucht.

Dampfturbine