HomeUnternehmenServiceProdukteKundenbereichKontakt

SCHNELLEINSTIEG


Language

RÜCKRUF SERVICE

LOGIN

Dreizugkessel

Der Dreizugkessel ist eine schadstoffarme Variation des Heizkessels, der in seinem Konstruktionsprinzip bei Klein-, Mittel- und Großkesseln eingesetzt wird. Beim Dreizugkessel strömen die Heizgase durch eine Brennkammer, dann durch eine Rückströmzone und wieder nach vorne zurück. Das bedeutet, dass sie im Dreizugkessel, im Vergleich zu normalen Heizkesseln, durch eine Zone mehr strömen.

So wird die Zeit, die die Verbrennungsgase in der heißesten Zone, dem Brennraum verbringen, reduziert und dadurch wird schließlich die Bildung von giftigen Stickoxiden minimiert. Die Brennraumbelastung ist also vergleichsweise gering.

Heizkessel werden eingesetzt, um chemische Energie in thermische Energie umzusetzen. Rund um die Kesselkammer des Heizkessels befinden sich Rohrleitungen, die von Wasser durchströmt werden. Dieses Wasser wird durch die thermische Energie, die bei der Verbrennung von Energieträgern in der Brennkammer  freigesetzt wird, erwärmt.

Die Einsatzgebiete für Dreizugkessel sowie andere Heizkesselarten sind die Dampferzeugung in der Industrie, Wärmeerzeugung und Warmwasseraufbereitung zum Heizen von Gebäuden.

Vor allem die immer beliebter gewordene Beheizung durch Holzpellets verschaffte dem Dreizugkessel, der sich auch mit Holpellets betreiben lässt, aufgrund seiner ökonomischen Effizienz ein höheres Maß an Attraktivität.

Dampfturbine