HomeUnternehmenServiceProdukteKundenbereichKontakt

SCHNELLEINSTIEG


Language

RÜCKRUF SERVICE

LOGIN

gebrauchte Gegendruckturbinen

Die Gegendruckturbine arbeitet mit Dampf. Sie führt den entstandenen Dampf ab.
Das Dampfdruckgefälle wird nur zu einem bestimmten Teil genutzt. Das bedeutet,
dass der erzeugt Dampf nur teilweise entspannt wird.

Die Restenergie die nicht genutzt wurde, wird als Prozesswärme verwendet. Die erzeugte
Prozesswärme verrichtet dabei eine mechanische Arbeit an einem Generator. Dieser
Generator wandelt die mechanische Energie in eine elektrische Energie um.

Über einen Wärmetauscher, der sich im Anschluss der Turbine befindet, wird die noch
vorhandene Wärmemenge an beispielsweise Wasser, durch Kondensation übergeben.
Nun kann diese Wärme für die Aufbereitung von Warmwasser benutzt werden.

Deshalb werden Gegendruckturbinen vorzugsweise bei Heizkraftwerken eingesetzt. So
kann die anfallende Restwärme an den Verbraucher weitergegeben werden.

Gegendruckturbinen werden auch als Kondensationsturbine bezeichnet, da sie nach
demselben Prinzip arbeiten.

Dampfturbine